Pangandaran, Jawa

Vor 25 Jahren noch ein Geheimtip in der Backpacker Szene, ist Pangandaran heute mehr mit Palma de Mallorca zu vergleichen.

Zum Glück sind wir in der besucherärmsten Zeit des Jahres, im November, hier. Die Hotels, Restaurants und Strandbars sind leer, manches geschlossen, hier und da wird gewerkelt. Der Strand ist sehr breit, dunkelsandig und bei Surfern beliebt, auch viele Jugendliche Pangandarans surfen hier kunstvoll. An Wochenenden kommen busweise Menschen aus den umliegenden größeren Städten angereist und man bekommt eine Ahnung, wie der Ort in der Hochsaison aussehen muss. Palma halt.
 .
reise-ansichten Pangandaran Strand
.
Aber Pangandaran hat auch andere Seiten. Der Naturpark auf der Halbinsel davor ist zwar klein, aber voll mit Tieren. Da die Tiere nach Auskunft unseres Guide schon lange nicht mehr gejagt, sondern, bis auf die Affen, eher gefüttert werden, kann der Besucher sie aus nächste Nähe bestaunen. Rehe, Warane, Stachelschweine und Flughunde sind eigentlich immer zu sehen. Es lohnt sich unbedingt den Park mit Guide zu besuchen, er führt einen zu den Plätzen wo die Tiere sich meist aufhalten, kennt Bäume und Pflanzen und führt auch abseits der Wege. Die Touren enden jeweils am White Sand Beach, wo man entspannt im Schatten am weißen Strand liegen und im hier ruhigen Meer baden kann.
reise-ansichten Waran Pangandaran
Waran, etwa 1,50 m lang
.
Wenn man sich ein Motorrad mietet und Pangandaran nach Süden verlässt, verlässt man auch die Palma-Zone. Hier wohnen die Einheimischen in einfachen Häusern, manchmal nur in Hütten. Es sind noch viele Grundmauern und Gebäudereste zu sehen, Spuren des Tsunamis der 2006 Pangandaran überraschte und mehr als 600 Menschen tötete. Seit dem wurde ein Warnsystem installiert und in Küstennähe stehen überall Schilder, die Fluchtwege anzeigen. Die Siedlungen, die sich auf dem Weg zum Green Canyon, einer weiteren Touristenattraktion, anschliessen sind malerisch. Mit schmalen Wegen, teils Pfaden verbunden, stehen die Häuser unter Palmen und tropischen Gewächsen aller Art. Es ist eine ruhige, zufriedene Stimmung spürbar, die Menschen winken uns zu und verschenken ein Lächeln – wie so oft in Indonesien. Wer hier mit einem Guide zu einer Home Factory Tour unterwegs ist, kann die Herstellung von Palmzucker, von Krupuk oder der traditionellen Puppenschnitzerei anschauen.
Der Green Canyon bezeichnet den letzen Teil eines Flusses, der abwechselnd dicht vom Dschungel gerahmt oder von mineralischen Ablagerungen am Ufer gesäumt wird, ehe er durch Stromschnellen für die Boote unbefahrbar wird. Wer möchte kann dann, hochgerüstet wie ein Raumfahrer, sich an Seilen durch das Wasser bewegen – das heißt hier schwimmen, wirkt aber ob des martialischen Auftrittes bei doch überschaubarer Gefahr etwas lächerlich. Eher etwas für Leute, die mit Schwimmweste ins Freibad gehen… Das Naturerlebnis des tropischen Flusses ist besonders intensiv, wenn nicht so viele Boote unterwegs sind, also möglichst morgens oder abends an Werktagen.
.
reise-ansichten Green Canyon Pangandaran
Green Canyon
.
Die kulinarische Seite Pangandarans, in Form des Relax Restaurants, war für uns eine sehr angenehme Überraschung. Von Lilo, einer Schweizerin seit über 25 Jahren geleitet, haben wir hier nicht nur ausgezeichnet und preiswert gegessen, sondern auch stundenlange Gespräche mit Lilo über Indonesien geführt. Und über von ihr gepflegte Tiere, denn Lilo hat ein großes Herz für notleidende Tiere, die sie je nach Art aufpäppelt und wieder frei lässt oder die bei ihr wohnen bleiben. Wie die 13! Katzen, die sie zur Zeit beherbergt. Berührend!
Reiseblog Tips zu Pangandaran
Naturpark
  • Der Park kann individuell besucht werden und kostet Eintritt, 250000 IDR (ca. 17 Euro). Es werden 3- und 6-stündige Touren angeboten. Wer eine 3-stündige Tour mit Guide im Hotel bucht, zahlt insgesamt kaum mehr, das heißt der Guide ist kostenfrei. Die 6-stündigen Touren kosten ca. 100.000 IDR mehr. Nach unserer Erfahrung sind die Tiere im vorderen Teil des Parkes, so dass von daher die preiswertere 3-stündige Tour für diesen Park ausreicht.
  • Der White Sand Beach im Naturpark ist aufgrund seiner günstigen Lage fast brandungsfrei und somit ideal zum Baden. Vom Hauptstrand aus fahren Fischer die Touristen in ihren Booten direkt zum Strand; nicht vergessen den Zeitpunkt der Abholung zu vereinbaren! Preis für beide Strecken in der Woche 100.000, am Wochenende 150.000 IDR. Der Eintritt zum Park muss nicht bezahlt werden, solange man den Strand nicht landeinwärts verlässt. Vorsicht, das wird gut kontrolliert!
Green Canyon Tour
  • Wird meist in Kombination mit der Home Factory Tour angeboten für um die 300.000 IDR. Wer selbst zur Abfahrtstelle der Boot fährt, kann die Bootsfahrt auch individuell antreten.
  • Hat es stark geregnet, ist das Wasser nicht grün, sondern schlammfarben. Dann besser einen anderen Tag wählen.

Hotels

  • Wer nicht bis zum frühen Morgen ungewollt Musik genießen möchte, sollte sein Hotel mit etwas Abstand zum Hauptstrand wählen
  • Viele der einfacheren Hotelzimmer haben keine Klimaanlage, das Klima ist aber sehr schwül-heiss. Nur das nachher keiner sagt, warum schreiben die so was nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *