Grenze Myanmar – Indien: Tamu / Moreh

Viele Reisende nutzen die Möglichkeit Myanmar auch auf dem Landweg zu betreten oder zu verlassen, meist über Thailand. Unser Artikel hier ist mittlerweile der meistgelesene in diesem Reiseblog!

Die Ausreise / Einreise nach Indien ist noch recht unbekannt und etwas heikel, aber prinzipiell möglich, zur Zeit (Stand 08/17) allerdings immer noch nicht wieder (siehe Nachtrag unten).

Der einzig mögliche Grenzübergang währe Tamu / Moreh. Alle Bemühungen dies von Deutschland aus zu organisieren, schlugen fehl – keine unserer Emails an diverse Reiseagenturen wurde überhaupt beantwortet. So führte einer unserer ersten Wege in Mandalay zur Agentur Zone Express. Die Auskunft gefiel uns allerdings gar nicht – zur Zeit ist der Grenzübergang für Reisende geschlossen! In zwei bis drei Monaten wird er voraussichtlich wieder geöffnet – für uns leider zu spät.

Die generellen Informationen für die Überquerung der Grenze Myanmar – Indien bleiben aber wohl gültig: Wer von Myanmar nach Indien über Land ausreisen möchte, braucht ein Special Permit, das man bei größeren Reiseagenturen in Yangon und Mandalay bekommt. Einfach in Eurem Hotel fragen, die kennen die Agenturen.
Wir können Zone Express (Tel. 09-2042032, No 1, 68 Street, 26 / 27 Street) in Mandalay empfehlen: kompetent, freundlich und alles in gutem Englisch ausführlich erklärt. Die Bearbeitungszeit des Permit beträgt 10 – 12 Tage und kostet pro Person um die 100 Dollar.

Die Anreise zur Grenze ist nicht ganz einfach. Eine Bahnverbindung existiert nicht, bleiben Bus oder Taxi – wie man reisen kann geben die Behörden vor – das wissen die Agenturen dann aber auch. Ein bisschen Abenteuer ist es also schon, aber eben auch die Möglichkeit eine noch kaum bekannte Ecke Asiens kennen zu lernen!

Aktuell (10/17) ist der Grenzübergang Tamu / Moreh immer noch geschlossen! Es bleib also nur der Flug Richtung  Indien.

Wir bleiben weiter dran und freuen uns auch über Kommentare anderer Reisender die schon Erfahrungen mit diesem Grenzübergang Tamu / Moreh gesammelt haben.

reise-ansichten shwenandaw kloster
Abwarten und sehr, sehr viel Tee trinken muss, wer auf dem Landweg von Myanmar nach Indien möchte

 

8 thoughts on “Grenze Myanmar – Indien: Tamu / Moreh”

  1. Hallo lieber Peter!
    Bin durch Zufall auf euren Blog gestoßen, weil ich gemeinsam mit meinem Freund im September die Grenze zwischen Myanmar und Indien über Landweg überqueren möchte. Da man leider im Internet noch sehr wenige Infos darüber findet wollte ich jetzt mal nachfragen ob man derzeit noch immer spezielle Permits braucht und wenn ja wo man die dann vorort am besten bekommt!

    Liebe Grüße
    Johanna

    1. Hallo Johanna,
      setzt Dich mal mit der Agentur Zone Express (Tel. 09-2042032, No 1, 68 Street, 26 / 27 Street) in Mandalay in Verbindung, die schienen uns sehr gut informiert und können auch die Permits beschaffen, sofern die Grenze wieder geöffnet ist. Meld Dich doch bitte noch mal hier, wenn Du neue Infos hast – es fragen so viele bei uns nach. Herzlich, Peter

  2. Wir haben ein Angebot einer Agentur erhalten – ohne Tour, nur Border Crossing Tamu nach Moreh, für $200 bei 8, $250 bei 6 Personen, $300 bei 4 Personen. Ist wohl nicht ganz „offiziell“ und wir wurden gebeten, das Angebot nicht öffentlich in Verbindung mit deren Namen zu nennen.

    Wir suchen nun also noch weitere Teilnehmer unserer „Gruppe“, hättet ihr Interesse? Unser Visum gilt bis 25.01.17, das wäre für uns also das ideale Datum, wären aber flexibel, evtl. ein paar Tage mit Overstay möglich, das müsste aber noch geklärt werden.

    1. Hallo Torsten,
      sucht ihr noch Mitreisende für Thamo/Moreh?
      Ich bin aktuell am Planen und wollte mich morgen in Mandalay nochmal informieren.

      Liebe Grüße
      Julia

      1. Hallo Julia,

        wir nicht, aber ich habe gerade vor ein paar Tagen eine Rundmail geschrieben an einige Interessierte, die im März, April rüber wollten. Neue Preise $250 – $200 – $165 bei ab 2, 3 bzw. 5 Personen respektive, und die Einreise muss nun auch bereits mit Permit erfolgen, welches mindestens zwei Wochen vor Einreise beantragt werden muss.

        Schreib uns mal eine Mail, dann können wir dich mit den anderen in Verbindung setzen. torsten ( ät ) regener.net

        1. Hallo Zusammen,
          nach meinen Informationen wird ab März / April 2017 die Grenze wahrscheinlich wieder offen sein. Dann muss man etwa 10 Tage vorher das Permit beantragen (über eine Reiseagentur), das sollte dann aber nur rund 100 Dollar pro Person kosten. Herzlich, Peter

    2. Hallo Thorsten,
      ich hoffe Ihr habt noch eine gute Zeit bei Eurer erneuten Durchquerung Myanmars gehabt! Seid Ihr denn inzwischen in Indien und hat der Grenzübertritt geklappt wie geplant? Herzlich, Peter

      1. Keine guten Nachrichten – trotz permit keine Chance … in Englisch, da ich das für alle Interessierten geschrieben habe …
        Das Gerücht, dass es im April wieder „normale“ permits geben könnte haben wir auch von anderern Seiten gehört, vielleicht habt ihr ja mehr Glück …

        So, we were going to cross from Thailand (Myawady) to Tamu/Moreh with bicycles. Found one agency (Burma Senses / Asia Senses) who offered to organize the permits without need for a guide. All others we contacted said this was not possible at all. Managed to get a group of 6 cyclists together as was cheaper with more people.

        They changed rules/options a few times, apparently both in Tamu and Myawady staff has changed recently and the current ones are extremely diligent/bureaucratic. We were told that Tamu would only let you leave after checking with Myawady that we entered already in a group, with correct permit, on the prescribed date.

        So we got the permits from the agency, however when entering in Myawady staff insisted despite what the permit said we could only go with pilot car, guide and officer of Ministry of Hotel and Tourism with us all the time(!!) (ruling out any „cheating“, too). Eventually our agency told us they saw no way to make it work and literally abandoned us at the border – not OK! A few more hours of discussion got us to at least keep our visas – we had to return to Thailand for the night, but were allowed in as „regular“ tourists only the following day.

        The agency did refund all our money right away, so lost quite a bit on this, too. Not sure if they were just too optimistic or naive, had overestimated their contacts, …

        I spent a lot of time trying to organize this and am pretty sure for the time being crossing Myanmar to India overland is currently impossible. Have not heard of anyone just showing up at the border and getting through, but did hear of people showing up and not getting through.

        Options you have now seem to be Exotic Myanmar – but only if you want to go India to Thailand. They can do individual permits to enter from and leave to India for 2x$80, people can usually leave to Thailand even though they are not supposed to. Must be applied for before entering Myanmar. Thai to India this does not work, they said clients who tried where not allowed to leave at Tamu.

        We heard rumors the situation may go back to normal maybe in April ($80 permits, no same border rule), if you have time maybe you get lucky.

        Last, you can go on an organized tour. This has always been possible and will set you back about $500/person for 4 days if you are several people. It is not possible to join another group once in the country and say, just go for a day from Mandalay. Four days rushing through the country makes only sense for overlanders by motorbike or car, where flying isn’t really an alternative, in my opinion …

        We really enjoyed our almost six weeks in Myanmar nevertheless, don’t let this keep you from going! We have now cycled back to Bangkok via Dawei and just arrived to Kolkata by plane :(

        It was still great to meet so many interesting people due thanks this – staying so cool and calm all 10 hours stuck at Myawady it was almost fun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *