Fuji XS 16-50 versus Leica Elmarit 24

Ein etwas ketzerischer Vergleich: Fuji XS 16-50 gegen Leica M Elmarit ASPH 24
Größer könnte der Gegensatz wohl nicht mehr sein, hier das Fuji 16-50, komplett aus Kunststoff, das als preiswertes Set Objektiv für um die 100 Euro erhältlich ist. Und da das Leica Objektiv, Metall und Glass sind spürbar, die Bedienung ein sinnliches Erlebnis, gebraucht für ca. 1300 Euro.

Das eine ein Zoom vom Weitwinkel bis leichtem Tele mit Makro, ideal für fast alle Lebenslagen. Das andere entspricht an der Fuji einem leichten Weitwinkelobjektiv mit etwa 36 mm. Das Leica Elmarit kann von den Daten her nur die wesentlich höhere Lichtstärke für sich verbuchen.
In der optischen Leistung sind sie erstaunlicherweise nicht extrem weit auseinander. Chapeau, Fuji! Bei genauerem Hinsehen bei 100% sind dann natürlich schon Unterschiede sichtbar. Das Elmarit hat eine höhere Detailzeichnung und das deutlich harmonischere Bokeh. Auch die Gegenlichttauglichkeit des Elmarit hat mich begeistert. Da ich wegen der Kompaktheit ohne Gegenlichtblende, nur mit einem leeren Filterring, arbeite, muss ich manchmal nur minimal den Winkel zur Sonne ändern, um dann aber auch fantastische Bilder zu bekommen.
Der 100% Ausschnitt zeigt besonders den Unterschied im Bokeh an Hand der Holzstrukturen auf dem Wasser. Bei diesem Bild scheint das Leicaobjektiv trotz gleicher Blende eine etwas höhere Tiefenschärfe nach hinten und nach vorne zu haben, dass ist interessanterweise sonst oft andersherum. Eine stichhaltige Erklärung dafür habe ich nicht.
Die meisten Bilder in diesem Blog, außer die Tieraufnahmen, sind übrigens mit dem Elmarit gemacht.
.
Test Fuji XS 16-50 versus Leica M Elmarit 24
Detail Test Fuji XS gegen Leica Elmarit
Indischer Verkehr reise-ansichten
Leica Elmarit 24 ASPH in Gegenlichtsituation – achtet mal auf die super Durchzeichnung in den dunklen Bildteilen

2 thoughts on “Fuji XS 16-50 versus Leica Elmarit 24”

  1. Die Unterschiede sind tatsächlich auch für den Laien sichtbar. Für die Tieraufnahmen hast du dann also das Fuji Objekt benutzt,
    wo lagen dort die Vorteile des XS 16-50?

    1. Hallo Heike,
      nein, für die Tierfotos braucht es dann doch etwas längeres – das Fuji 50-230 mm hat hier ganz gute Dienste geleistet. Allerdings glaubt man nicht, wie dunkel es im Dschungel so ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *