Die Toskana in Myanmar

Der Blick schweift über sanfte Hügel mit Weinreben. In der Ferne glänzt der See, gerahmt von Bergen und vor uns steht ein von der Abendsonne beschienenes Glas vorzüglichen Weines.

Was Toskana Liebhaber ins Träumen bringt, liegt am nördlichen Ufer des Inle Sees in Myanmar. Und wen wundert es da, dass alle europäischen Sprachen in der milden Luft liegen, aber kaum birmanisch.
Von der östlich des Sees verlaufenden Straße biegt ein beschilderter Asphaltweg in die Berge ab. Von Nyaung Shwe sind es mit dem Fahrrad ungefähr 20 min. Die Öffnungszeit ist von 9-18 Uhr, der Sonnenuntergang ist gegen 17.30 Uhr (Jahreszeitenabhängig). Danach kommen die Mücken und ein Mittel gegen die lieben Blutsauger sollte zur Hand sein. Tische und Stühle stehen sowohl in einer großen Halle mit Panoramafenstern als auch draußen im Garten.
Das Weingut Red Mountain produziert mehrere Rot- und Weißweine, darunter solche aus der selten angebauten Muskattraube. Erstaunlich wenig süß war er unser Favorit neben dem Late Harvest, der so erfrischend, fruchtig, anders schmeckt als übliche Weißweine. Grossartig! Da muss man in der Toskana manchmal länger nach etwas vergleichbarem suchen.
Der toskanischen Inspiration und den westlichen Touristen geschuldet, gibt es aus der Küche auch Pastagerichte, die geschmacklich relativ nahe an der italienischen Küche liegen, anders als sonst oft in Asien. Die Preise sind sehr moderat, ein Glas Wein kostet um die 2500 Kyatt.
Wir wünschen eine romantische Stunde in der Toskana Myanmars! Und die Flasche fürs Reisegepäck nicht vergessen!
reise-ansichten Weingut Inle See

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *